Startseite » Aktuelles / Blog » Cybersecurity » CyberSecurity VV: Verführerische Backtests

CyberSecurity VV: Verführerische Backtests

Bevor die P&S die CyberSecurity VV aufgelegt hat, wurde natürlich auch ein Backtest vollzogen. In diesem Beitrag finden Sie weitere Informationen rund um den Backtest und die Ergebnisse.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Unser Produkt:
Die Cybersecurity VV

Wie im Artikel schon ersichtlich wird, lohnt es sich sehr, in den wachsenden Markt zu investieren. Wir bieten mit der Cybersecurity Vermögensverwaltung einen topaktuellen Weg, Ihr Vermögen zu investieren.

Bevor man sich dazu entscheidet in Cybersecurity (oder auch jede andere Branche) zu investieren, sollten die in Frage kommenden Unternehmen eingehend geprüft und Investitionsregeln definiert werden. Insbesondere wenn es klar definierte, objektive Regeln für die Auswahl der Investitionen gibt, kann im Rahmen einer Rückrechnung geprüft werden, ob mit Hilfe dieser Regeln in der Vergangenheit ein Erfolg erzielbar gewesen wäre. Die Methode hierzu wird Backtest genannt. Da wir für unsere P&S CyberSecurity VV einen objektiven, streng definierten Investmentprozess, der für Transparenz und Klarheit sorgt, entwickelt haben, konnten wir diese Rückrechnung (Backtests) für unser Vermögensverwaltungsangebot durchführen und damit die Erfolgsaussicht unserer Vorgehensweise überprüfen.

Bevor wir unsere P&S CyberSecurity VV, ein hochkonzentriertes Aktienportfolio im Bereich Cybersecurity auflegten, führten wir einen umfangreichen Backtest durch. Ausgangslage für diese Backtests waren die Jahre 1996 bis 2022. In diesem Zeitraum untersuchten wir Portfolios mit den jeweils 10 besten Unternehmen im Bereich Cybersecurity und nahmen Rückrechnungen vor. Die Regeln für die Auswahl der 10 Titel, die bei Bedarf alle drei Monate ausgetauscht werden, erarbeiteten wir innerhalb eines sinnvollen, theoretischen Modellrahmens und variierten diese dann leicht für die einzelnen Backtests. Zusätzlich untersuchten wir, ob die nach unserer Vorgehensweise schwächsten Titel auch entsprechend schlechtere Ergebnisse aufwiesen (Gegenprobe).

Wie wirken sich Backtests auf meine Investitionen innerhalb der Cybersecurity aus?

Wie helfen einem nun diese Backtests weiter? Ein Backtest wird grundsätzlich keine sichere Auskunft darüber geben können, wie sich künftige Ergebnisse bei einer vergleichbaren Vorgehensweise oder gar einzelne Unternehmen entwickeln. Niemand kann dies vorhersehen. Wir können jedoch durch Backtests aufzeigen, ob die gewählte Vorgehensweise in der Vergangenheit erfolgt gehabt hätte und es wird somit die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Investments zu unseren Gunsten erhöht.

Die Ergebnisse unserer Backtests des Portfolios im Bereich Cybersecurity haben unsere eigenen Erwartungen um Längen übertroffen. Ein Ergebnis, welches uns selbst fragen lässt, warum wir uns nicht ausschließlich seit den 90ern nur mit diesen Unternehmen beschäftigt haben.

Wir geben ein Beispiel: Der S&P 500 Index hat von 1996 bis 2022 eine durchschnittliche Wertentwicklung von 9% pro Jahr gehabt. Mit unserem CyberSecurity Portfolio sind wir auf ein Ergebnis einer 20%-igen (!!!) Rendite pro Jahr gekommen.

Backtests: Keine Gewähr aber ein sehr gutes Proof of Concept!

Die positiven Ergebnisse aus der Vergangenheit stimmen uns und potenzielle Anleger positiv für die Ergebnisse der Zukunft. Dennoch sollte man einige Punkte bei der Auswertung und Interpretation solcher Backtests beachten.

Es gibt grundsätzlich die Tendenz, dass die Tests schöner gerechnet werden als die Ergebnisse eigentlich sind bzw. sein sollten. Dies liegt nicht zwangsläufig an einer fehlerhaften Methodik, sondern an der sogenannten Survivorship-Bias. Grund dessen sind die fehlenden Daten der Unternehmen, welche z.B. innerhalb der frühen 2000er in Insolvenz gegangen sind. Es gibt keine aktuelle Datenbank, die diese Unternehmens-Daten über Jahrzehnte noch mit vorhält, wodurch die generelle Tendenz zum „schön rechnen“ entsteht. Kurz gesagt: In die Backtests fließen meist nur die Daten zu den Unternehmen ein, die überlebt haben (die Survivors). Dies kann insbesondere bei einer Strategie, die weitestgehend auf Technologiewerte setzt und dem Crash an den Technologiebörsen zur Jahrtausendwende problematisch werden.

Einen Trend kann man nichtsdestotrotz aus den Ergebnissen der Rückrechnungen erkennen: Die Branche der Cybersecurity ist anhaltend und stetig gewachsen. Immer mehr Investoren erkennen die Relevanz dieses Sektors und investieren in diesen.

Mit dem CyberSecurity VV bieten wir ein aktiv gemanagtes Aktienportfolio der Top Player innerhalb der Cybersecurity Branche. Das von uns selbst getestete Anlageportfolio macht es Ihnen leicht ganz einfach online zu investieren. Erfahren Sie mehr unter: CyberSecurity VV

Falls wir Ihr Interesse innerhalb der Cybersecurity Branche geweckt haben, empfehlen wir Ihnen unsere weiteren Interviews rund um das Themengebiet. Viel Freude beim Ansehen!


Weitere Beiträge:

Keinen Beitrag mehr verpassen

Jetzt den P&S Newsletter abonnieren!







    P&S Mediaroom