Lösungen für die Pensionsrückdeckung

Weitsichtige Unternehmer treffen Vorkehrungen für die eingegangenen Pensionsverbindlichkeiten. Wir unterstützen Sie beim Aufbau und bei der Verwaltung eines Vermögensstocks abseits der traditionellen Möglichkeiten.

In der Praxis wird häufig von Gesellschafter-Geschäftsführern, insbesondere bei den sogenannten Ein-Mann-Gesellschaften oder natürlich auch bei beherrschenden Gesellschafterverhältnissen, die Altersvorsorge über eine Pensionszusage geregelt. Mit Erteilung dieser Zusage werden beim Unternehmen sogenannte Pensionsrückstellungen gebildet. Ziel dieser Pensionsrückstellungen ist die Abbildung der zukünftigen Verpflichtung des Unternehmens aus der zugesagten Pensionszahlung.

Weitsichtige Unternehmer treffen nun Vorsorge für diese zukünftigen Belastungen des Unternehmens. Diese Rückdeckungen wurden in der Vergangenheit häufig über Versicherungen dargestellt. Da das aktuelle Niedrigzinsumfeld auch deutliche Spuren in den mehrheitlich rentenlastigen Versicherungsportfolios hinterlässt und dies entweder deutlich höhere Ansparraten erfordert oder gar Lücken in die Pensionsrückdeckung reißt, sind innovative neue Konzepte gefragt.

P&S Cashflow-Konzept für die Pensionsrückdeckung

Mit dem von uns entwickelten P&S Cashflow-Konzept können Pensionsrückdeckungen eine innovative Art der Einnahmengenerierung umsetzen: mit der Investition in solide Unternehmen (sowohl auf der Aktienseite als auch bei festverzinslichen Wertpapieren) und der Erzielung ordentlicher Erträge aus Zinsen, Dividenden und Optionsprämien werden Einnahmen generiert, die für laufende Auszahlungen zur Verfügung stehen oder den Kapitalstock weiter anwachsen lassen. Der große Vorteil liegt darin, dass unabhängig von den Tageskursbewertungen der Wertpapiere Zuflüsse generiert werden und nicht erst über den Verkauf der Wertpapiere.

Individuelle Vermögensverwaltung bestens geeignet

Bei einem bereits vorhandenen Kapitalstock bietet es sich aufgrund der jeweils individuellen Rahmendaten an, die Pensionsrückdeckung über eine individuelle Vermögensverwaltung mit uns umzusetzen. Der Kapitalstock wird dabei in ein insolvenzsicher abgetretenes Portfolio bei einer entsprechenden Depotbank überführt.

Ansparphase

Während der Ansparphase und vor allen Dingen während der Zeiträume, in denen noch keine Auszahlverpflichtungen bestehen, kann eine einfachere Lösung gewählt werden. Hier bietet es sich an, einen Sparplan bspw. in etablierte vermögensverwaltende Investmentfonds zu besparen. Hier stehen wir ebenfalls mit unserer Expertise gerne zur Verfügung.

Weitere externe Berater nötig

Die Konzeption für Ihre Pensionsrückdeckung sollte natürlich in Absprache mit dem Steuerberater und unter Hinzuziehung eines rechtlichen Beistands erfolgen. Hier arbeiten wir sehr gerne mit ihren bereits vertrauten Beratern zusammen, können aber auch gerne auf unser erfahrenes Netzwerk aus Rechtsanwälten und Steuerberatern für Sie zurückgreifen.

 


4-Punkte-Plan für individuelle Vermögensverwaltung

4-Punkte-Plan für individuelle Vermögensberatung

1Maßgeschneiderte Strategien für eine optimale Vermögensplanung:

Jeder Mensch ist einzigartig. Das spiegelt sich auch in den individuellen Anforderungen an eine optimale Anlagestrategie wieder. Daher steht am Anfang jeder Vermögensplanung eine umfassende Analyse der persönlichen Rahmenbedingungen und der möglichst genauen Definition der individuellen Ziele und Wünsche. Im Rahmen einer ausführlichen Beratung helfen wir Ihnen möglichst detaillierte Vorstellungen zu entwickeln.

2Unabhängigkeit:

In der Auswahl unserer Finanzprodukte sind wir völlig ungebunden. Es gibt für uns nur ein Kriterium, den optimalen Nutzen für den Anleger. Durch offene und transparente Honorare stellen wir zudem für unsere Kunden sicher, dass deren Erfolg unsere einzige Verpflichtung darstellt. Unabhängigkeit beginnt für uns aber auch bereits bei der Auswahl der Bankverbindung.

3Bestmögliche Transparenz für unsere Kunden:

Neben einer einfachen und klaren Gestaltung der Vertragsunterlagen und der Hilfestellung bei der Auswahl einer neuen oder der Nutzung einer bereits bestehenden Bankverbindung des Kunden erteilen wir natürlich jederzeit detaillierte Auskünfte über Wertentwicklung, einzelne Vermögensanlagen und natürlich zur Vermögensstruktur. Daneben halten wir Sie in Bezug auf aktuelle Markteinschätzungen auf dem Laufenden. Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein bestmögliches Verständnis für die eigene Vermögenssituation und -entwicklung zu vermitteln.

4Persönliche Beratung:

Oft haben Anleger nur selten Kontakt zu ihrem Berater. Wir legen Wert auf einen ständigen und offenen Dialog mit unseren Kunden und sind jederzeit für Sie ansprechbar. Durch die Vereinigung von Beratung und Portfoliomanagement bei uns können Sie zusätzlich sicher sein, dass alle Informationen aus den Beratungsgesprächen auch bei den Entscheidungen in der Vermögensverwaltung berücksichtigt werden.


Wir sind der Partner an Ihrer Seite

151119-grafik_kunde-bank-P&S-v3
Rechtsbeziehungen bei der individuellen Vermögensverwaltung

Verlassen Sie sich auf unsere unabhängige Stellung als Ihr Vermögensverwalter! Wir sehen uns als den Partner an ihrer Seite.

  • Sie haben die volle Kontrolle! Ihr Vermögen bleibt auch stets auf Ihrem Namen bei der jeweiligen Depotbank angelegt.
  • Sämtliche Bestandsprovisionen oder vergleichbare Kickback-Zahlungen werden von der Bank direkt an Sie ausbezahlt.
  • Wir verhandeln für Sie bei den Banken die bestmöglichen Konditionen (Depot-und Transaktionsgebühren).
  • Durch unser eigenes professionelles Reporting wird sichergestellt, dass die Wertentwicklung nach einheitlichen Kriterien (z.B. einheitlich in der nach-Kosten-Betrachtung) dargestellt wird und dass sämtliche Vereinbarungen (z.B. Konditionsvereinbarungen) eingehalten werden.
  • Nutzern unseres Vermögenscontrollings werden neben dem Überblick über die Struktur ihres gesamten liquiden Vermögens auch die Stärken und Schwächen der einzelnen Manager/Banken aufgezeigt. Dies eröffnet Ansatzpunkte für Korrekturen und damit besseren Ergebnissen.

 


Weiterführende Informationen

Durch Zinsflaute droht Schließung von PensionswerkenInteressanter Artikel auf Portfolio Institutionell