Abbildung Siegel Auszeichnung P&S Anlage Beste Vermögensverwalter 2021

P&S Renditefonds – für Stiftungen geeignet

Der P&S Renditefonds ist ein vermögensverwaltender Mischfonds, der von der Zeitschrift „Die Stiftung“ als stiftungsgeeignet eingestuft wurde. Als Initiatoren und maßgebliche Berater dieses Fonds freuen wir uns, dass viele Stiftungen bereits auf ihn vertrauen.

Stiftungen wünschen sich Performance und Sicherheit bei der Geldanlage

Beim Stiftungsvermögen gilt klar eine oberste Priorität: Der Erhalt des Kapitals. Doch das alleine reicht nicht aus. Zur Verwirklichung des Stiftungszwecks ist es auch zwingend notwendig, aus dem Stiftungsvermögen Einnahmen zu generieren. Dies fällt im aktuellen Niedrigzinsumfeld aber zunehmend schwer. 

Doch welche Alternativen gibt es? Auf absehbare Zeit sind auch für Stiftungen Investitionen in Unternehmen alternativlos. Sei es als Kreditgeber durch die Investitionen in Anleihen oder als Eigenkapitalgeber durch den Erwerb von Aktien.

Der P&S Renditefonds – gemacht für langfristige Anleger wie Stiftungen

Tatsächlich haben unsere Untersuchungen im Kontext des Stiftungsindex STIIX gezeigt, dass sich Anlagemöglichkeiten wie Unternehmensanleihen und Aktien sehr gut für Stiftungen als langfristige Anleger eignen. Oft sehen aber gerade Stiftungen Aktien als riskante Investition. Genau hier setzt der P&S Renditefonds an. Er eignet sich wegen seines innovativen Cashflow-Prinzips, das Schwankungen und Risiken spürbar abfedert, als geeignete Anlage für Stiftungen.

Mehr zur Entstehungsgeschichte und der Grundidee des P&S Renditefonds können Sie hier erfahren.

 

„Einen Großteil der bisherigen Wertpapiere transferierte ich in einer Aktion in einen Mischfonds, der nach der Value-Strategie gemanagt wird. Dies war langfristig gesehen eine richtige Entscheidung, weil ich heute – 7 Jahre später – im Durchschnitt rund bei 160 % im Kurswert zum Buchwert stehe.“
– Geschäftsführer einer Stiftung über seine Entscheidung, Stiftungsvermögen auch in den P&S Renditefonds anzulegen

 

Stetige Einnahmen mit dem P&S Cashflow-Konzept

Ziel unseres eigens entwickelten Cashflow-Konzepts ist es, aus Investitionen regelmäßige Erträge zu erbringen, die Stiftungen dann als laufende Einnahmen zugute kommen. Dabei setzen wir auf:

  • Festverzinsliche Anlagen
  • Dividendenzahlungen aus Aktien
  • Einnahmen durch Optionsprämien

Durch diese stetigen Zuflüsse soll ein hoher Grad an Unabhängigkeit von der Schwankungen der Aktien erreicht werden. Mehr zu diesem Prinzip und den P&S Renditefonds können sie hier erfahren.

Geeignet für Stiftungen – was steckt dahinter?

Im Atlas Stiftungsfonds der renommierten Zeitschrift „Die Stiftung“ werden eine Reihe von Investmentfonds vorgestellt, die nach Ansicht der Redaktion und eines externen Experten als stiftungsgeeignet gelten. Auch unser thesaurierender P&S Renditefonds (WKN A0RKXE) wird zu diesem Kreis der stiftungsgeeigneten Fonds gezählt.

Gerade für Stiftungen, bei denen Kapitalerhalt im Vordergrund steht – aber auch die Erzielung von Einnahmen unverzichtbar ist – eignet sich der P&S Renditefonds besonders gut.

Ursache dafür ist das bereits erwähnte P&S Cashflow-Konzept, welches genau diesen Anspruch hat – Performance und Sicherheit zu vereinen.

Seit März 2018 gibt es unser bewährtes Konzept auf vielfachen Wunsch auch in einer ausschüttenden Variante (P&S Renditefonds A – WKN A2H7PC). Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diese Variante bei Stiftungen noch beliebter ist, da Erträge aus dem Cashflow-Konzept direkt ausbezahlt werden – und somit direkt für den Stiftungszweck eingesetzt werden können.

Stiftungsindex STIIX – Von anderen Stiftungen lernen

Aus unseren vierteljährlichen Befragungen für unseren Stiftungsindex STIIX wissen wir, dass Stiftungen bei der Erreichung des Stiftungszwecks umso zufriedener sind, je mehr Mittel dafür zur Verfügung stehen.

Unsere bisherigen Erhebungen unter den Umfrageteilnehmern ergaben eine klare Erkenntnis: Stiftungen, die auch Aktien bei der Verwaltung des Stiftungsvermögens einsetzten, erzielten höhere Erträge und waren auch zufriedener. Dabei galt: Je größer die Stiftung, desto stärker der Effekt. Mit dem P&S Renditefonds möchten wir jeder Stiftung – vollkommen unabhängig von ihrer Größe – die Mittel zur Verfügung stellen, um höhere Erträge zu erzielen und zufriedener mit dem Alltagsgeschäft zu werden.

Wünschen Sie eine persönliche und ehrliche Beratung zum P&S Renditefonds als Möglichkeit zur Anlage von Stiftungsvermögen? Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit!


Ich möchte in den P&S Renditefonds investieren. Wie kann ich das tun?

Sie können sich am Fonds beteiligen. Wenn Sie bereits ein Depot bei einer Bank haben, suchen Sie nach der Wertpapierkennnummer “A0RKXE” für die thesaurierende Variante des Fonds, bei dem Erträge automatisch reinvestiert werden. Die ausschüttenden Variante finden Sie unter der Wertpapierkennnummer “A2H7PC”.


Wieso wurde P&S von der Wirtschaftswoche ausgezeichnet?

Unsere langjährige Anlagestrategie konnte im direkten Vergleich mit 485 Fonds in der Kategorie „Dynamisch 5 Jahre“ den dritten Platz erringen. Im Corona-Jahr 2020 erzielte der P&S Renditefonds eine Rendite von +16,5%. Somit sind wir von der WiWo als “Top Performer über die Langstrecke” ausgezeichnet worden.


Wie lange sollte ich in den P&S Renditefonds investieren?

Grundsätzlich können Sie jederzeit damit beginnen. Wir empfehlen einen Zeitraum von mindestens 3-5 Jahren. Dabei gilt prinzipiell: je länger, desto besser – denn je länger Ihr Investitionszeitraum, desto geringer das erwartungsgemäße Risiko.


Was ist ein Mischfonds?

Bei Mischfonds werden mehrere Anlageklassen miteinander kombiniert. Durch Diversifikation, also eine breite Streuung, wird Risiko minimiert. Das ist die große Stärke von Mischfonds. Ein weiterer Vorteil: Als Anleger wird Ihnen mit einem Fonds ein fertiges Portfolio bereitgestellt. Somit müssen Sie sich nicht um die Verteilung ihres Anlagevermögens (“Asset Allocation”) den Kopf zerbrechen.


Was macht den P&S Renditefonds besonders?

Der Renditefonds beruht auf zwei Säulen: Performance (durch Wertsteigerungen bei Aktien (Rendite)) und Sicherheit (Cashflow als Risikopuffer). Dabei folgen wir einer klaren Strategie des Value-Investings und lassen uns nicht von kurzfristigen Trends oder Stimmungen beeinflussen. Diese Disziplin hat sich zuletzt 2020 mit einer Performance von +16,5% bezahlt gemacht.


Was ist Value Investing?

Bei Value Investing – wertorientiertes Anlegen – handelt es sich um eine Anlagestrategie, bei der Entscheidungen über Kauf- und Verkauf für Wertpapiere vor allem mit Bezugnahme auf den echten realwirtschaftlichen Gegenwert von Anlagen getroffen wird. Ziel ist es, Aktien von soliden und zukunftsfähigen Unternehmen zu kaufen, bevor der Kurs am Markt wieder steigt. Die Investment-Legende Warren Buffett hat die Strategie einmal sehr treffend auf den Punkt gebracht: „Ob es sich um Socken oder Aktien handelt, ich kaufe hochwertige Waren gerne dann, wenn der Preis reduziert ist” – Warren Buffett.


Was steckt hinter dem Cashflow-Prinzip von P&S?

Ziel unseres Cashflow-Konzepts ist die Generierung von Einnahmen aus Investitionen in Aktien und Anleihen. Die Einnahmen entstehen dabei bei den Anleihen in Form von Zinszahlungen und bei den Aktien in Form von Dividendenzahlungen und Optionsprämien. Durch den stetigen Zufluss dieser Einnahmen wird eine gewisse Unabhängigkeit von der täglichen Schwankung der einzelnen Wertpapiere erzielt.


Welche Risiken erwarten mich bei einer Investition in den P&S Renditefonds?

Grundsätzlich dieselben Risiken, die bei einer Investition in Aktien und Anleihen entstehen; zusätzlich Fremdwährungen und Risiken aus den Optionsgeschäften. Die Flexibilität und die Streuung der Risiken sorgt aber im Normalfall für eine Risikoreduzierung. Durch die Ausrichtung auf Value-Investments kann es phasenweise zu deutlich abweichenden Entwicklungen (sowohl positiv als auch negativ) von einschlägigen Aktienindizes kommen.


Welche Kursschwankungen kann ich erwarten?

Anhand einiger beispielhafter Zahlen möchten wir Ihnen Orientierung bieten: Seit dem Bestehen des Renditefonds (2008) gab es zwei große Phasen mit negativen Kursentwicklungen: 1) Von Frühjahr 2018 bis Frühjahr 2020 (Corona-Tief) mit einem Kursrückgang von 51%. Diese Phase dauerte 22 Monate – aber nur 9 Monaten danach wurde das vorherige Hoch aus dem Frühjahr 2018 wieder überschritten. 2) Von Herbst 2014 bis Herbst 2015. Innerhalb von 13 Monaten gab es einen Kursrückgang von 24%. Doch auch dieser war nach 14 Monaten wieder vollständig aufgeholt.


Ich möchte mehr über den P&S Renditefonds erfahren. Was kann ich tun?

Hier finden Sie die wesentlichen Anlegerinformationen. Bei detaillierteren Fragen können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen unter info@ps-anlage.de.



Wesentliche Anlegerinformationen und weiterführende Links

FactsheetFactsheet zum P&S Renditefonds KIIDWesentliche Anlegerinformationen zum Renditefonds
ATLAS StiftungsfondsAtlas Stiftungsfonds der renommierten Zeitschrift „Die Stiftung“ Die Mischung machts ...„Das Investment“ untersucht gute Beimischungen zum Depot

Haben Sie Interesse an der Printausgabe des Atlas Stiftungsfonds, mit weiteren Informationen zu unserem P&S Renditefonds und weiteren Porträts, Analysen, Services und Hintergründen? Bitte sprechen sie uns an, wir senden Ihnen gerne ein kostenloses Exemplar zu! (Nur solange der Vorrat reicht!)


Weiterführende Informationen

Video-Interview mit Matthias Bohn: Wirtschaftswoche: „Top Performer“ – 16,5% Rendite 2020 | P&S Vermögensberatung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden